Home Mobile Marketing 4 Tipps, wie Du beim Mobile Marketing begeisterst

4 Tipps, wie Du beim Mobile Marketing begeisterst

von Michael Feike
0 Kommentar

Viele Menschen haben ihr Smartphone heute nicht nur immer dabei, sondern auch ständig vor Augen – ob zum Informieren, zum Einkaufen oder zur Unterhaltung. Mobile Marketing nimmt deshalb stetig an Bedeutung zu. Dabei sollten die mobilen Werbeformate aber derart gestaltet sein, dass sie die Nutzer nicht nerven, sondern sie begeistern. Mit welchen Mitteln Du das erreichen kannst, erklärt Dir dieser Beitrag.

1. Passe Deine Inhalte an mobile Endgeräte an

Da das Smartphone die Nutzer im Alltag ständig begleitet, muss das mobile Nutzererlebnis so gut wie möglich sein, um potenzielle Kunden nicht zu verschrecken.

Bedenke zum Beispiel, dass Handys nach wie vor meistens hochkant festgehalten werden. So sollten beispielsweise Werbevideos für Snapchat oder Instagram auf dieses Format ausgerichtet sein. Fernsehspots, die fürs vertikale Format gefilmt wurden, eignen sich nur bedingt dazu, einfach fürs Mobile Marketing genutzt zu werden. Nur bei YouTube wird inzwischen auch das vertikale Format immer beliebter. Achte auch darauf, dass viele Nutzer Videos ohne Ton anschauen. So muss Dein Werbevideo auch ohne Ton verständlich sein oder zumindest mit Untertiteln versehen werden.

Da das Smartphone immer wieder zur Hand genommen wird, ist snackable Content langen Inhalten immer mehr vorzuziehen. Denn der Nutzer hat nur eine kurze Aufmerksamkeitsspanne und ist vor allem unterwegs schnell abgelenkt. Deshalb gilt, dass kürzere Werbevideos bis 15 Sekunden eher bis zum Schluss angesehen werden als längere Werbevideos. Dabei musst Du Dein Werbevideo am besten mit Markennennung beginnen und Deine Werbebotschaft kurz und knapp auf den Punkt bringen.

2. Nutze interaktive Angebote zur Aufmerksamkeitssteigerung

Nutzer erwarten von mobilen Inhalten, dass sie unterhalten, informiert oder beraten werden. Statt von unwillkommener Werbung überrollt zu werden, wollen sie interessante Inhalte selbst finden und damit interagieren können. Inhalte rein zum Konsumieren bereitzustellen, befriedigt heute viele Nutzer nicht mehr. Nutze also die vielen Möglichkeiten, die Dir die heutige Technologie bietet, zu Deinem Vorteil – ob virtuelle 360°-Rundgänge durch Dein Unternehmen, fesselnde Live-Videos oder aufwendige Slideshows.

3. Profitiere vom zielgenauen Programmatic Advertising

Viele technische Entwicklungen lassen sich hervorragend im Sinne des Mobile Marketing nutzen. Beim Programmatic Advertising wird eine Aussteuerung von individualisierten Werbeflächen in Echtzeit ermöglicht. Dazu werden beispielsweise verschiedene Versionen des Werbemittels produziert, damit jeder Nutzer passende Inhalte zu sehen bekommt. So werden beim Programmatic Advertising auf der Basis der vorliegenden Nutzerdaten speziell zugeschnittene Werbebanner oder Werbespots im Internet ausgeliefert. Beispielsweise können der Standort, das verwendetes Endgerät und die Vorlieben des Nutzers berücksichtigt werden, um das Storytelling noch emotionaler zu gestalten.

4. Setze auf raffinierte Multichannel-Kampagnen

Da laut einer aktuellen Studie von Adobe heute viele Nutzer immer noch regelmäßig mit verschiedenen Endgeräten (Smartphone, Tablet, Desktop) ins Netz gehen, solltest Du unbedingt über Multichannel-Kampagnen nachdenken, auch wenn sie deutlich mehr Aufwand erfordern. Dabei erzählst Du Deine Geschichte zum Beispiel auf verschiedenen Plattformen aus verschiedenen Blickwinkeln. So werden die Nutzer nicht von ständigen Wiederholungen genervt, sondern mit einem fortgeführten Storytelling überrascht. Durch die vielen Berührungspunkte auf mehreren Geräten nimmt die Aufmerksamkeit für die Kampagne zudem deutlich zu.

Fazit: Immer aus der Sicht der Nutzer denken

Das Handy immer dabei zu haben, ist heute schon selbstverständlich. Immer wieder wird es gezückt, um Informationen zu suchen oder sich unterhalten zu lassen. Dabei ist das Angebot, das sich den Nutzer bietet, einfach riesig, sodass Du Dich ganz schön ins Zeug legen musst, um Dich von der Konkurrenz abzuheben und die Nutzer zu begeistern. Dazu solltest Du nicht nur die Inhalte genau an die Smartphone-Nutzung anpassen, sondern mit interaktiven Angeboten die Aufmerksamkeit auf Deine Inhalte ziehen, moderne Technik wie Programmatic Advertising für eine kundengenaue Ansprache einsetzen und mit Multichannel-Kampagnen die Kunden auf vielfältige Weise ansprechen. Denn ein positives Nutzererleben mit Deinen Werbeinhalten wirkt sich positiv auf die Wahrnehmung Deines Unternehmens aus.

0 Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

X