Home DMEXCO Lohnt sich die DMEXCO für Dich als Aussteller?

Lohnt sich die DMEXCO für Dich als Aussteller?

von Michael Feike
0 Kommentar

DMEXCOAusstelleranmeldeschluss in Sicht:

Am 30. April 2019 endet die Anmeldefrist für Aussteller der DMEXCO, die das nächste Mal am 11. und 12. September 2019 in Köln stattfindet. Seit 2009 wird die größte Digitalmesse für Marketing und Werbung in Europa jedes Jahr erneut veranstaltet und lockt inzwischen mehr als 40.000 Besucher an, die sich für Onlinemarketing-Themen wie Targeting, Tracking, Social-Media-Marketing, Affiliate Marketing, E-Mail- und Suchmaschinenmarketing interessieren. Aussteller, allen voran Start-ups, können die Menge an Interessierten zur Neukundenakquise nutzen oder auch am Image ihrer Marke feilen. Doch lohnt sich die DMEXCO trotz hoher Ausstellerpreise auch für Dein Unternehmen?

Für wen ist die DMEXCO interessant?

Die DMEXCO versteht sich als Kongressmesse und ist für alle interessant, die sich mit Marketing und Werbung beschäftigen. Neben spannenden Vorträgen zu Online-Themen kommt auch das branchenübergreifende Networking nicht zu kurz. Wie schon die Jahre zuvor sollen auch 2019 die neuesten Marketingtools und Werbemöglichkeiten präsentiert werden. So kannst Du vermutlich auch dieses Jahr wieder die Größen der Branche als Aussteller erwarten, wie Adobe, Google, Facebook, Microsoft, Twitter, Spotify und andere.

Dabei bietet die DMEXCO 2019 insgesamt 5 Formate an: In der Exposition finden die Besucher Marktführer, Global Player und Newcomer rund ums digitale Marketing. Bei der World of Experience in Halle 9 werden 2019 die Technologien von morgen zum Anfassen präsentiert. In der Agency Lounge in Halle 6 und in der World of Agencies in Halle 8 ist ausreichend Platz zum Netzwerken und für den Austausch von Agenturen und Kunden. Für junge Unternehmen besonders interessant ist das Start-up Village in Halle 5.2, wo Existenzgründer und junge Unternehmen ihre neuen Produkte und Dienstleistungen präsentieren können.

Wie hoch sind die Ausstellerpreise?

Obwohl die Anzahl der Messebesucher steigt, sind die Jahr für Jahr steigenden Ausstellerpreise ein Wehrmutstropfen – gerade für kleine Unternehmen oder Start-ups. Deshalb solltest Du Dir genau überlegen, ob sich eine Teilnahme als Aussteller für Dein Unternehmen lohnt.

Leider ist die Website der DMEXCO 2019 mehr als unübersichtlich, sodass die Fakten für 2019 nicht so leicht zu finden sind. Es lohnt sich aber, eine Zeitlang durch die Website zu surfen, um alle versteckten Informationen aufzuspüren.

Die FAQ auf der DMEXCO-Website klären zumindest über einige wichtige Punkte auf:

  • Es gibt keinen fixen Hallenplan mit freien Standflächen, deshalb ist eine frühzeitige Anmeldung sinnvoll, um Standwünsche äußern zu können.
  • Für die Mindestabnahme an Standfläche gilt: Entweder Du entscheidest Dich für eine reine Standfläche mit Standbau in Eigenregie, dann ist die kleinste verfügbare Einheit 20 qm für 275,00 €/qm zzgl. Nebenkosten. Oder Du wählst den Konzeptstandbau mit Standbau durch die Koelnmesse inklusive Grundausstattung, dann ist die kleinste verfügbare Einheit 16 qm zu einem Preis von 430,00 €/qm zzgl. Nebenkosten.
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten, als Sponsor der DMEXCO aufzutreten und Dein Unternehmen noch mehr in den Vordergrund zu stellen.
  • Es wird zwar empfohlen, den Messecaterer der Koelnmesse zu beauftragen, es sind aber auch eigene Caterer erlaubt.

Fazit: Kosten und Nutzen genau abwägen

Die DMEXCO gilt als größte Digitalmesse für Marketing und Werbung in Europa und ist für Aussteller vor allem aufgrund der mehr als 40.000 Besucher jährlich sehr interessant, um Kontakte zu knüpfen, das eigene Unternehmen in der Branche bekannt zu machen und Neukunden zu gewinnen. Für einen Stand im Eigenbau ist eines Mindestgröße von 20 qm vorgesehen, für die 5.500 € zzgl. Nebenkosten anfallen. Die Mindestgröße für einen Konzeptstandbau mit Standbau durch die Koelnmesse inklusive Grundausstattung liegt bei 16 qm, für die 6.880 € zzgl. Nebenkosten zu zahlen sind. Bei diesen Ausstellerpreise sollte eine Teilnahme als Aussteller sehr gut abgewogen werden.

Tipp: Wer noch nie auf der DMEXCO war, sollte sich das Ganze vielleicht erst mal als Besucher ansehen, um die Möglichkeiten für das eigene Unternehmen auszuloten. Dabei lohnt sich eine Vorbestellung der Eintrittskarten, wobei der Vorverkauf voraussichtlich im Juli auf der offiziellen DMEXCO Website startet. Im letzten Jahr lag der Vorverkaufspreis für das 2-Tages-Ticket im Vorverkauf bei 99 € und stieg rund einen Monat vor Beginn der DMEXCO jede Woche um rund weitere 100 € an. Damit Du den Vorverkauf nicht verpasst, kannst Du hier den Newsletter auf der Internetseite der DMEXCO abonnieren. Dann wirst Du über den Vorverkaufsstart per E-Mail informiert.

0 Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

X