Home Social Media Marketing Wie Du Deine Zielgruppe auf Facebook erreichst

Wie Du Deine Zielgruppe auf Facebook erreichst

von Michael Feike

Je nach Größe Deines Unternehmens und Deinen Social-Media-Ambitionen gibt es verschiedene Möglichkeiten, Deine Zielgruppe auf Facebook anzusprechen. Denn es muss nicht immer nur die eine Unternehmensseite sein, auf der Du alle Inhalte veröffentlichst. Doch welche Kanalstruktur ist für welches Unternehmen zu empfehlen? In diesem Artikel stellen wir Dir die verschiedenen Möglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen vor.

Corporate-Facebook-Kanal – eine Unternehmensseite für alle

Viele Unternehmen nutzen eine einzige Corporate-Facebook-Seite, um ihre gesamte Facebook-Kommunikation zu betreiben. In diesem Fall wird einfach eine Facebook-Unternehmensseite eingerichtet und für sämtliche Inhalte des Unternehmens genutzt. Ein Corporate-Facebook-Kanal ist ideal für die Image- und Markenbildung geeignet und durch den einzelnen Kanal ist der Verwaltungsaufwand nur gering. Sollen bestimmte Inhalte lediglich für bestimmte Zielgruppen genutzt werden, kann gezieltes Facebook-Targeting eingesetzt werden. Allerdings folgen Facebook-Nutzer lieber Themen oder Menschen als Marken, außer vielleicht ganz großen, etablierten Marken, weshalb es schwer ist, einen kleinen Corporate-Facebook-Kanal für potenzielle Kunden attraktiv zu machen. Das funktioniert nur, wenn tatsächlich Mehrwert für die Konsumenten geschaffen wird, was viel Arbeit bedeutet.

Vorteile eines Corporate-Kanals:

  • Ein Kanal für alle Inhalte
  • Ideal zur Image- und Markenbildung
  • Geringer Verwaltungsaufwand
  • Targeting für gefilterte Ansprache bestimmter Zielgruppen möglich
  • Vor allem für große, etablierte Marken geeignet

Nachteile eines Corporate-Kanals:

  • Facebook-Nutzer folgen lieber Themen oder Menschen als Marken
  • Für die Konsumentenansprache müssen Inhalte extra viel Mehrwert bieten

Themenkanäle – Interessenseiten für spezielle Zielgruppen

Ist Dein Unternehmen noch keine bekannte Marke und musst Du Dir Deine Fangemeinde erst noch aufbauen, gibt es auch die Möglichkeit, auf Themenkanäle zu setzen. Dazu suchst Du Dir Themen, die Deine potenziellen Kunden interessieren könnten. Für diese Themen richtest Du verschiedene Themenkanäle ein, um die jeweils interessierten Facebook-Nutzer mit passenden hochwertigen Inhalten zum Thema anzusprechen und zu binden. Ein Nudelhersteller könnte beispielsweise mit einem Koch-Kanal glänzen, ein Modehaus mit einem Fashion-Kanal usw. Dabei ist es natürlich auch möglich, mehrere Kanäle zu verschiedenen passenden Themen zu bespielen. Der Vorteil von Themenkanälen ist, dass Du die Inhalte genau auf die Zielgruppe abstimmen kannst. Bietet der Content entsprechend viel Mehrwert, kannst Du damit viele treue Fans bekommen.

Vorteile von Themenkanälen:

  • Hochwertige Inhalte für ganz bestimmte Interessengruppen
  • Facebook-Nutzer folgen gerne Inhalten, die ihren Interessen entsprechen
  • Die Marke bleibt im Hintergrund und die Werbung ist nicht so offensiv

Nachteile von Themenkanälen:

  • Bandbreite an Inhalten ist kleiner, wodurch Ideen für Content ausgehen können
  • Unternehmen muss immer wieder mit den Themen verknüpft werden, um überhaupt wahrgenommen zu werden

Facebook Global Pages – für internationale Unternehmen

Eine letzte Möglichkeit, bei Facebook auf Zielgruppensuche zu gehen, ist eine Facebook Global Page. Mit globalen Seiten können international agierende Unternehmen unter einem Markennamen verschiedene lokal adressierte Unterseiten für ihre Kunden in aller Welt erstellen. Dabei wird über die sogenannte Root-Seite unter anderem die gesamte Anzahl aller Fans angezeigt, um die große Beliebtheit des Unternehmens zu betonen. Jedoch werden bestimmte Inhalte nur ausgewählten Standorten angezeigt, für die dieser Content relevant ist. Dabei werden die Facebook-Nutzer, die die Markenseite aufrufen wollen,  aufgrund ihres Wohnorts und ihrer Sprache entweder auf eine marktspezifische Länderseite oder auf die Standardseite weitergeleitet und bekommen entsprechende Inhalte zu sehen.

Vorteile von Facebook Global Pages:

  • Über die Root-Seite können die Statistiken für alle globalen Seiten eingesehen und alle Targeting-Optionen verwaltet werden
  • Der Markenauftritt ist bei allen lokalen Unterseiten einheitlich
  • Die Facebook-Nutzer merken nicht, dass sie auf eine Unterseite weitergeleitet werden, da sie die Root-URL genutzt haben
  • Die Besucher sehen die Gesamtanzahl aller Likes des Unternehmens, zusammengerechnet aus allen Unterseiten

Nachteile von Facebook Global Pages:

  • Aufwand für das Erstellen verschiedener lokaler Unterseiten sehr groß
  • Sprachliche versierte Betreuung für die Unterseiten notwendig
  • Inhaltspflege und Inhaltszuordnung kostet viel Zeit
  • Jedes Post muss auf Relevanz für jede Unterseite geprüft werden
  • Global Pages sind nur für Werbetreibende verfügbar

Fazit: Für jedes Unternehmen die passende Kanalstruktur

Für Deine Facebook-Aktivitäten gibt es verschiedene Möglichkeiten:

Am weitesten verbreitet sind Corporate-Facebook-Seiten, auf der alle Unternehmensnews veröffentlicht werden. Allerdings folgen Facebook-Nutzer nicht so gerne Markenseiten, sodass der Aufbau einer Fangemeinde schwierig ist, wenn die Marke noch nicht bekannt ist.

Erfolgversprechender ist es, passende Themenseiten anzulegen und damit interessierte Facebook-Nutzer anzusprechen. Hier ist der Community-Aufbau etwas einfacher, allerdings erfordern Themenseiten auch hochwertigeren, genau passenden Content und mehr Fingerspitzengefühl, um durch die Inhalte auf Dein Unternehmen aufmerksam zu machen.

Eine Facebook Global Page mit verschiedenen lokalen Unterseiten, auf die die entsprechenden Facebook-Nutzer weitergeleitet werden,  ist nur großen internationalen Unternehmen zu empfehlen, da sie besonders viel Aufwand erfordert.

Bei der Auswahl der Kanalstruktur kommt es demnach zum einen auf die Unternehmensgröße, aber auch auf die Zeit und das Budget an, die Du in Dein Facebook Marketing investieren willst.

Weitere Artikel zum Thema

X
Datenschutz
Wir, SEO-effektiv GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, SEO-effektiv GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: