Home Affiliate Marketing 5 Tipps für mehr Umsatz als Affiliate

5 Tipps für mehr Umsatz als Affiliate

von Michael Feike

Beim Affiliate Marketing bezahlt ein Werbetreibender dafür, dass ein Publisher auf seiner Website Werbung für das werbetreibende Unternehmen macht. Da die Provision an den Publisher erfolgsabhängig ausgezahlt wird, profitiert der Publisher vor allem durch viele Klicks auf die integrierten Werbebanner. Wie Du es als Publisher mit kleinen Tricks schaffst, mehr Klicks und damit mehr Gewinn für Dich zu erzielen, verraten wir Dir in diesem Beitrag.

Wie Du mit Affiliate Marketing mehr Geld verdienen kannst

Wer mit Affiliate Marketing als Publisher Geld verdienen will, indem er Affiliate-Anzeigen von anderen Unternehmen auf der eigenen Website schaltet, braucht einen langen Atem. Wertvoller Content gehört genauso dazu wie viele Besucher auf der eigenen Website, die als potenzielle Interessenten auf die eingebauten Affiliate-Links klicken können. Um die Klickrate der Affiliate-Links auf Deiner Website zu steigern, ohne mehr Traffic generieren zu müssen, gibt es verschiedene Maßnahmen, die wir Dir nachfolgend vorstellen möchten.

1. Problemlösungen anbieten

Menschen sind sehr dankbar, wenn man ihnen hilft, Lösungen für ihre Probleme zu finden. Bedürfnisse und Sorgen der Leser aufzugreifen und in den Artikeln Hilfestellung anzubieten, spricht die Leser oft besonders emotional an. So werden auch angebotene Lösungen in Form von Produkten lieber angenommen und es wird auf den Affiliate-Link geklickt.

2. Mit aktuellen Angeboten locken

Aktuelle Angebote spielen Dir als Affiliate in die Tasche. Denn jeder weiß, dass Angebote oft nur für eine begrenzte Zeit verfügbar sind und dass man schnell zuschlagen muss. Auf aktuelle Angebote aufmerksam zu machen, ist deshalb eine gute Strategie, um die Einnahmen aus dem Affiliate-Programm zu steigern. Denn auch hiermit wird das Gefühl der Leser angesprochen, nämlich die Angst, ein gutes Angebot verpassen zu können.

3. Visuelle Anreize schaffen

Mit Texten allein, lockt man heute keinen Käufer mehr hinter dem Ofen hervor. So sind klickstarke Affiliate-Seiten meistens mit Grafiken, Fotos, Videos oder Produktbildern gespickt, um die Aufmerksamkeit der potenziellen Kunden zu erregen. Der Leser muss einfach ein gutes Gefühl bekommen, wenn er sich auf Deiner Affiliate-Seite aufhält. Dann fasst er Vertrauen und klickt viel eher die Links an.

4. Persönliche Kaufempfehlungen geben

Bevor jemand etwas kauft, möchte er sich in seiner Entscheidung ganz sicher sein. Deshalb ist es sinnvoll, entweder eigene Erfahrungen mit einem Produkt zu schildern oder Empfehlungen von anderen Nutzern einzubauen. Diese sogenannten Social Proofs helfen Deinen Lesern bei der Kaufentscheidung. Aber Achtung: Der Leser merkt in der Regel, ob Deine Artikel authentisch sind. Nur dann kannst Du mit Social Proofs Vertrauen aufbauen.

5. Affiliate-Links mehrfach einsetzen

Anfänger im Affiliate Marketing sind oft sehr sparsam mit ihren Affiliate-Links, weil sie Angst haben, dass die Besucher abgeschreckt werden könnten. Aber hast Du in einem Artikel nur einen einzelnen Affiliate-Link Deines Partners versteckt, ist die Wahrscheinlichkeit nicht groß, dass viele Leser draufklicken werden und das ganze Affiliate-Programm wird sich für Dich kaum lohnen. Stattdessen solltest Du Affiliate-Links und Affiliate-Werbebanner öfter wiederholen, um die Aufmerksamkeit an mehreren Stellen darauf zu lenken. So kannst Du beispielsweise am Anfang, in der Mitte und am Ende Deines Artikels einen Affiliate-Link setzen und auch Produktbilder damit versehen. Aber auch Affiliate-Links in Newslettern oder in Posts bei Facebook, die wiederholt auf Angebote aufmerksam machen, können für mehr Traffic und mehr Klicks sorgen.

Fazit: Emotionale Ansprache – immer wieder!

Wenn Du als Affiliate mehr Geld verdienen willst, solltest Du mit Problemlösungen Deine Leser emotional ansprechen, sie mit aktuellen Angeboten verführen, visuelle Anreize zur Aufmerksamkeitssteigerung einsetzen, persönliche Kaufempfehlungen von Dir selbst oder anderen Nutzer abgeben und vor allem Affiliate-Links mehrfach in einem Artikel einsetzen. Mit diesen Maßnahmen kannst Du mehr Klicks generieren, ohne dass der Traffic unbedingt zunehmen muss. Dass Du beim Content auf Deiner Affiliate-Website immer am Ball bleiben musst, versteht sich dabei von selbst.

Weitere Artikel zum Thema

X
Datenschutz
Wir, SEO-effektiv GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, SEO-effektiv GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl: