Home Affiliate Marketing Anfänger-Fehler bei Affiliate-Seiten vermeiden

Anfänger-Fehler bei Affiliate-Seiten vermeiden

von Michael Feike

Oft schon totgesagt, steht das Affiliate Marketing immer noch hoch im Kurs – ob bei Publishern oder bei Werbetreibenden. Wer als Publisher ins Affiliate Marketing einsteigen und mit bezahlten Werbeanzeigen Geld verdienen will, muss sich allerdings gegen viel Konkurrenz durchsetzen. Damit Deine Affiliate-Seite zum Erfolg wird, haben wir Dir in diesem Beitrag die wichtigsten Tipps zusammengestellt.

9 Tipps für den Aufbau einer erfolgreichen Affiliate-Seite

Beim Affiliate Marketing handelt es sich um ein Partnerprogramm. Dabei bezahlt ein Unternehmen, das Produkte verkauft, eine Provision an einen Websitebetreiber, der seine Besucher auf den Shop des Unternehmens aufmerksam macht und sie via Affiliate-Link dort hinschickt, damit sie dort die Produkte kaufen oder eine andere gewünschte Aktion ausführen.

Beim Affiliate Marketing wird die Provision erfolgsabhängig bezahlt, sie ist also nur dann fällig, wenn der Besucher wirklich auf das Werbebanner oder den Link klickt oder im Shop etwas kauft. Nachfolgend findest Du 9 Tipps, wie Du es schaffen kannst, eine erfolgreiche Affiliate-Seite mit vielen Besuchern und ordentlichen Provisionen aufzubauen.

Tipp 1: Vorher den Markt analysieren

Um eine erfolgreiche Affiliate-Seite aufzubauen, musst Du zunächst den Markt genau analysieren. Welche Affiliate-Seiten sind erfolgreich und wie sehen diese Seiten aus? Was funktioniert? Was ist derzeit gefragt? Welche Zielgruppe soll angesprochen werden? Erst wenn Dein Konzept steht, solltest Du die Affiliate-Seite umsetzen.

Tipp 2: Ein individuelles Thema finden

Um als Affiliate-Partner erfolgreich zu sein, muss eine Website authentisch wirken. Das funktioniert am besten dann, wenn Du für das Thema brennst oder wenn es Dich zumindest interessiert. Wer sich nur aus monetären Gründen für ein Thema entscheidet, bringt oft nicht ausreichend Geduld und Engagement auf.

Tipp 3: Nischenthemen bevorzugen

Gutscheinseiten oder Cashback-Portale gibt es bereits genug und es ist schwer, sich als Anfänger in diesem Bereich noch zu behaupten. Bei speziellen Content-Seiten hoher Qualität, die eine bestimmte Zielgruppe ansprechen, und bei Apps mit Mehrwert, wie Tools oder Ratgeber, sieht das noch anders aus.

Tipp 4: Langfristig Engagement zeigen

Affiliate-Seiten sind schon lange keine Selbstläufer mehr. Um eine erfolgreiche Affiliate-Seite nicht nur aufzubauen, sondern auch langfristig erfolgreich damit zu sein, muss sie regelmäßig gepflegt werden.

Tipp 5: Sehr viel Geduld haben

Viele Publisher, die ins Affiliate Marketing einsteigen wollen, erhoffen sich das schnelle Geld. Um allerdings genug Reichweite aufzubauen, ist ein langer Atem gefragt. Bevor sich Affiliate-Seiten auszahlen, muss viel Zeit und möglichst auch Leidenschaft in das Projekt investiert werden, um langfristig eine eigene Marke mit Mehrwert aufzubauen.

Tipp 6: Den Blick auf die Zielgruppe richten

Als Publisher darf man nicht nur das Geld im Blick haben, sondern vor allem die Zielgruppe, damit eine Affiliate-Seite langfristig funktioniert. Die Seite muss die Zielgruppe genau ansprechen und ihr Unterhaltung, Beratung, Informationen oder Problemlösungen anbieten.

Tipp 7: Auf hochwertigen Content setzen

Dass der Content der Zielgruppe einen Mehrwert bieten muss, um überhaupt Besucher auf die Affiliate-Seite zu locken, ist klar. Dabei vergessen Anfänger oft, dass zunächst eine große Menge an Content aufgebaut werden sollte, bevor man sich als Affilate-Partner anbietet. Dafür minderwertigen Cent-Content zu kaufen, ist eine schlechte Strategie, denn bei Affiliate-Seiten geht es um Vertrauen, denn nur dann wird der Besucher zu einem Klick motiviert.

Tipp 8: Verschiedene Traffic-Channels nutzen

Alleine auf die Google-Suche zu setzen, ist heute ein großes Risiko. Um mehr Traffic für die Affiliate-Seite zu generieren, ist der Aufbau einer eigenen Community durch Social Media, wie Instagram oder Snapchat, oder durch Newsletter-Registrierung heutzutage kaum noch vermeidbar.

Tipp 9: Sich mit kostenpflichtigem Traffic auseinandersetzen

Durch die starke Konkurrenz im Internet wird es heute immer schwerer, Traffic für die eigene Affiliate-Seite zu generieren. Kostenpflichtiger Traffic sollte deshalb kein Tabuthema für Affiliate mehr sein. Dabei sollte man Targeting einsetzen, damit man die Entwicklungen genau beobachten kann und das Geld langfristig gut angelegt wird.

Fazit: Mit langem Atem und viel Engagement zum Erfolg

Um eine erfolgreiche Affiliate-Marketing-Seite aufzubauen, um damit Geld zu verdienen, sind mehrere Schritte notwendig. Zunächst musst Du den Markt analysieren, um ein für Dich passendes Thema zu finden, wobei vor allem Nischenseiten empfehlenswert sind. Mit langfristigem Engagement, hochwertigem Content und einem stetigen Blick auf Deine Zielgruppe baust Du Vertrauen auf, was die Chance erhöht, dass sie Besucher auch tatsächlich auf die Affiliate-Links klicken. Wenn Du dann noch andere Traffic-Channels, wie Social Media oder Newsletter, und vielleicht sogar mit kostenpflichtigen Maßnahmen mehr Traffic generierst, kannst Du Deine Affiliate-Seite langfristig mit sehr viel Geduld zu einem stabilen Geschäft heranreifen lassen.

Weitere Artikel zum Thema

X
Datenschutz
Wir, SEO-effektiv GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, SEO-effektiv GmbH (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit ihnen. Falls gewünscht, treffen sie bitte eine Auswahl: