Home Social Media Marketing Instagram Stories Ads – so wirst Du mit Werbeanzeigen bei Instagram erfolgreich

Instagram Stories Ads – so wirst Du mit Werbeanzeigen bei Instagram erfolgreich

von Michael Feike
0 Kommentar

Instagram wird immer beliebter und begeistert nach eigenen Angaben inzwischen 500 Millionen Nutzer weltweit – Tendenz steigend. So können Werbeanzeigen bei Instagram, die in den Instagram Stories geschaltet und entsprechend Stories Ads genannt werden, dazu beitragen, um die Markenbekanntheit Deines Unternehmens zu erhöhen und Deine Verkaufszahlen zu steigern. Warum Du besonders bei jüngeren Zielgruppen unbedingt auf Instagram setzen solltest, wie Instagram Stories Ads funktionieren und mit welchen Tipps Du sie am besten zum Erfolg führst, verraten wir Dir in diesem Beitrag.

Warum Instagram fürs Onlinemarketing so wichtig ist

Die Popularität von Instagram wächst unaufhaltsam. Laut Instagram nutzen rund 500 Millionen Nutzer Instagram Stories, wobei ein Drittel der am häufigsten angesehenen Stories von Unternehmen kommt und eine von fünf Stories eine direkte Nachricht von den Nutzern bewirkt. Laut Digital Index 2018/19 nutzen 13 % der deutschen Bevölkerung bereits Instagram, was einen Zuwachs von 3 % zum Vorjahresindex bedeutet. Dabei ist es vor allem das jüngere Zielpublikum, das auf Instagram aktiv ist: 41 % der 14–19 Jährige, 34 % der 20–29 Jährigen, 19 % der 30–39 Jährigen und 12 % der 40–49 Jährigen. Diese Zahlen machen deutlich, dass Instagram als Werbekanal mit Potenzial angesehen werden kann. Eine interessante Möglichkeit, seine Zielgruppe über Instagram zu erreichen, sind Stories Ads.

Was sind Instagram Stories Ads?

Instagram Stories sind ein Format, bei dem der Nutzer Fotos oder Videos mit seinen Freunden kann teilen können. Das Besondere bei Instagram Stories ist, dass sie innerhalb von 24 Stunden automatisch wieder verschwinden. Entsprechend sind Instagram Story Ads bezahlte Werbeanzeigen, die dem Nutzer in genau diesem Feed angezeigt werden. Dabei sieht der Nutzer die Ads bei Videos für maximal 15 Sekunden und bei Bildern für maximal 5 Sekunden. Die Werbeanzeigen sind als Vollbild auf dem gesamten vertikalen Bildschirm zu sehen, sodass sie sehr aufmerksamkeitsstark sind. Da Instagram zu Facebook gehört, kannst Du dabei mithilfe der vielfältigen Facebook-Targeting-Optionen genau die passende Zielgruppe für Deine Anzeigen eingrenzen. Dabei bestehen Stories Ads aus folgenden Elementen: Fortschrittsbalken, anklickbares Profilbild, Vor- und Zurückwischen zu anderen Storys, Drücken zum Pausieren und Swipe up-Funktion zum Besuchen der Landingpage.

Praktisch ist der Statistikbereich, den Du im Unternehmensprofil in der App findest. Dort kannst Du nachverfolgen, wie Deine Stories Ads bei Deinem Zielpublikum ankommen und Kennzahlen, wie Reichweite und Impressionen, auslesen.

Die besten Tipps für erfolgreiche Instagram Story Ads

1. Unterschiedliche Formate ausprobieren

Um Aufmerksamkeit zu erregen, ist heute oft Ausprobieren angesagt. So kannst Du bei Instagram mit den verschiedenen Formaten – wie 1:1 oder 16:9 – ausprobieren, was bei Deiner Zielgruppe besonders gut ankommt.

2. Instagram-Werkzeuge verwenden

Instagram ist in erster Linie ein Social-Media-Kanal zur Unterhaltung. Deshalb bietet die Plattform von Haus aus schon viele Werkzeuge an, wie Sticker, Zeichnungen und GIFs, um Deine Inhalte raffiniert aufzupeppen. Um solche authentischen Inhalte zu produzieren, kannst Du solche Storys einfach bei Instagram erstellen und speichern und sie dann im Facebook-Anzeigenmanager hochladen und für die Stories Ads verwenden.

3. Aufs Wesentliche fokussieren

Die Zeit, die Dir bei Instagram Stories Ads bleibt, um Kunden zu überzeugen, ist extrem kurz. So sollten Deine Ads innerhalb von drei Sekunden nicht nur die Story verstehen, sondern auch die Marke wahrnehmen. Klassische Werbespots sind deshalb für Instagram nicht geeignet, sondern kurze, knackige Botschaften.

4. Call-to-Action einbinden

Um Deine potenziellen Kunden an die Hand zu nehmen, solltest Du ihnen genau sagen, was zu tun ist. Am einfachsten geht das mit einem eindeutigen Call-to Action, der auch die Swipe-up-Funktion noch mal verdeutlichen sollte – zum Beispiel mit einem gut sichtbaren Pfeil. Denn nicht jeder Nutzer kennt sich damit aus.

5. Ton einsetzen

Wie bereits erwähnt, wird Instagram vor allem von jüngeren Zielgruppen und meistens zur Unterhaltung und zum Zeitvertreib verwendet, weshalb laut Instagram 60 % der Nutzer ihre Instagram-Stories mit eingeschaltetem Ton ansehen. Musik, Toneffekte oder Dialoge können die Botschaft Deiner Story Ads wirkungsvoll unterstützen. Bedenke aber, dass die Story unbedingt auch ohne Ton zu verstehen sein muss.

Wie müssen Instagram Stories Ads gestaltet werden?

Instagram macht auf seiner Website genaue Angaben, wie Deine Instagram-Feed-Anzeigen erstellt werden müssen:

Vorgaben für Bilder

    • Bildgröße bei quadratischem Format:

Mindestauflösung 600 x 600 Pixel
Höchstauflösung 1936 x 1936 Pixel

    • Bildgröße bei Querformat:

Mindestauflösung 600 x 315 Pixel
Höchstauflösung 1936 x 1936 Pixel

    • Bildgröße bei Hochformat:

Mindestauflösung 600 x 750 Pixel
Höchstauflösung 1936 x 1936 Pixel

Vorgaben für Videos

  • Videodateigröße: Maximal 4 GB
  • Länge der Bildunterschrift: Maximal 2.200 Zeichen
  • Seitenverhältnis bei quadratischem Format: 1:1
  • Seitenverhältnis bei Querformat: 1,91:1
  • Seitenverhältnis bei Hochformat: 4:5

Fazit: Instagram Stories Ads sind ideal für jüngere Zielgruppen

Instagram hat inzwischen über 500 Millionen aktive Nutzer und ist somit ein attraktiver Werbekanal geworden. Eine gute Werbemöglichkeit ist, bezahlte Werbeanzeigen in den beliebten Instagram Stories zu schalten. Da Instagram mit zu Facebook gehört, kann mithilfe der umfangreichen Targeting-Optionen genau die eigene Zielgruppe angesprochen werden. Da Instagram vor allem von den jüngeren Zielgruppen gerne zur Inspiration genutzt wird, ist ihre Ansprache mit Stories Ads besonders vielversprechend.

0 Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

X