Home Facebook Facebook sorgt mit neuem Brand-Saftey-Zertifikat für mehr Markensicherheit

Facebook sorgt mit neuem Brand-Saftey-Zertifikat für mehr Markensicherheit

von Michael Feike
0 Kommentar

Durch die massiven Datenschutzprobleme und viele fragwürdige Inhalte wird Werbung bei Facebook von vielen Werbetreibenden trotz großer Reichweite und ausgewählter Zielgruppenansprache inzwischen sehr kritisch beäugt. Damit das Geschäft mit den Facebook Ads auf Laufen gehalten und die Marken wieder Vertrauen gewinnen, hat Facebook jetzt ein neues Brand Safety Zertifikat eingeführt. Es kann von geprüften Partnern erworben werden, die mit Werbetreibenden zusammenarbeiten und den Advertisern mehr Kontrolle bei der Markensicherheit (Brand Safety) bieten wollen. Was sich hinter dem neu eingeführten Zertifikat verbirgt, erklärt Dir dieser Artikel.

Wie Facebook Deine Markensicherheit gewährleisten will

Die sogenannte Markensicherheit, auch Brand Safety genannt, ist für viele Werbetreibende inzwischen ein wichtiger Punkt beim Onlinemarketing. Denn nicht erst im vergangenen Jahr mehrten sich die Berichte, dass Werbeanzeigen oft auf unseriösen Seiten bzw. in unpassendem Content-Umfeld aufgetaucht sind, was einer Marke sehr schaden kann. Da dieses Problem immer mehr Werbetreibende verunsichert, hat Facebook bereits eine Infoseite zur Markensicherheit veröffentlicht. Darin werden die Maßnahmen des Facebook-Marketingsicherheitstools erklärt, die Facebook bereits zur Sicherung der Markensicherheit eingeführt hat:

  • Nur Content, der bestimmten Standards entspricht, kann auf Facebook und Instagram geteilt werden.
  • Nur Apps, Websites und Facebook-Seiten, die den Richtlinien entsprechen, werden in das Audience Network aufgenommen.
  • Die Zielgruppen werden genau angesprochen.
  • Bestimmte URLs oder URL-Kategorien von Audience-Network-Publishern können von den Werbetreibenden blockiert werden.

Über diese Möglichkeiten hinaus kommt jetzt das neue Brand Safety Zertifikat hinzu, um den Werbetreibenden noch mehr Kontrolle über ihre Markensicherheit zu gewährleisten. Das Zertifikat wird an Drittanbieter des Programms „Facebook Marketing Partners“ (FMP) vergeben, die den Werbetreibenden spezielle Wahlmöglichkeiten für ihre Werbung über Facebook anbieten. Beispielsweise müssen die Zertifikatsinhaber eine Übersicht über die Inhalte und deren Umgebung und eine Kontrolle der Erscheinungskontexte der Werbeanzeigen bereitstellen. Die Anbieter DoubleVerify  und OpenSlate sind die ersten beiden zertifizierten Partner, die dies sicherstellen und für eine passende Einbettung der Anzeigen Deines Unternehmens sorgen. Weitere interessierte Anbieter, die Werbetreibenden Brand Safety zusichern möchten, können sich ab jetzt ebenfalls für das Zertifikat bewerben, sodass die Anzahl der zertifizierten Partner vermutlich schnell ansteigen wird.

Fazit: Brand Safety Zertifikat als zusätzlicher Sicherheitsbaustein

Wenn Werbeanzeigen bei Facebook zwischen unpassenden oder unseriösen Inhalten ausgespielt werden, kann das dem Image einer Marke deutlichen Schaden zufügen. Mit dem Brand Safety Zertifikat ergänzt Facebook seine Möglichkeiten, um dies zu vermeiden und Markensicherheit bei der Facebook-Werbung sicherzustellen. So will Facebook sich das Vertrauen zurückholen und wieder mehr Werbetreibende Richtung Facebook locken. Neben Blockierlisten, die es Werbetreibenden bisher schon ermöglicht haben, bestimmte Apps, Websites, Seiten im Audience-Network, Facebook In-Stream-Videos und Facebook Instant Articles für die eignen Werbeanzeigen auszuschließen, ist das Brand Safety Zertifikat ein weiterer Baustein in Sachen Markensicherheit. Ob er sich bewährt, wird die Zeit zeigen.

0 Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

X