Home Facebook Wie Du mit Facebook Ads erfolgreich wirst

Wie Du mit Facebook Ads erfolgreich wirst

von Michael Feike
0 Kommentar

Facebook ist als Onlinemarketing-Kanal besonders beliebt. Denn Facebook Ads zu schalten, ist relativ einfach, wenn man sich kurz in die Technik eingearbeitet hat. Doch genau das verführt manche Unternehmen auch dazu, „schnell mal eben ein paar Anzeigen zu schalten“. Wer allerdings mit dieser unbedarften Einstellung an Facebook Ads herangeht, wird kaum Erfolg damit haben. Welche Punkte wichtig sind, um mit Facebook Ads Deine Ziele zu erreichen, erfährst Du hier.

1. Ziele für die Facebook-Kampagne festlegen

Damit Du den Erfolg Deiner Facebook-Werbekampagne messen kannst, musst Du zunächst die Ziele festlegen, die Du mit Deinen Facebook Ads erreichen willst. „Werbung machen“ reicht als Ziel nicht aus, besser ist es, sich konkrete Ziele zu setzen und sie gegebenenfalls in kleinere Unterziele aufzuteilen. Mögliche Ziele für Facebook Ads sind je nach Unternehmensausrichtung zum Beispiel Umsatzsteigerung (z. B. mehr Verkäufe oder Vertragsabschlüsse), Leadgenerierung  (z. B. mehr Downloads oder Abonnements) oder Steigerung der Kundenbindung.

2. Zielgruppe der Facebook Ads genau eingrenzen

Um gezielte Facebook Ads zu schalten, musst Du Deine Zielgruppe genau eingrenzen. Denn wie willst Du jemanden gezielt ansprechen, wenn Du ihn gar nicht vor Augen hast? Bist Du Dir nicht sicher, welcher Teil Deiner Zielgruppe Du über Facebook Ads am besten erreichst, kannst Du mehrere kleine Test-Kampagnen starten und gucken, bei welcher Zielgruppe Du auf die größte Resonanz stößt. Für die besten Zielgruppen kannst Du dann das Facebook-Ads-Budget erhöhen und sie stärker umwerben.

3. Genug Werbebudget lockermachen

Gerade Einsteiger in Sachen Facebook-Werbung machen oft den Fehler, dass sie das Budget für ihre Facebook Ads viel zu niedrig ansetzen und sich dann über die mickrigen Erfolge wundern. Dabei musst Du bedenken, dass Facebook Dich, Deine Zielgruppe und Deine Ads erst kennenlernen muss. Statt mit vorsichtigen 5 € am Tag einzusteigen und die Anzeige länger laufen zu lassen, stelle Dich lieber auf 50 oder gar 100 € am Tag ein und lasse die Kampagne dafür lieber nur wenige Tage laufen. Dann merkst Du schneller, ob Deine Kampagne funktioniert, und kannst sie gegebenenfalls noch mal optimieren.

4. Facebook-Werbestrategie mit Geduld verfolgen

Dass Werbeanzeigen aus dem Nichts plötzlich den großen Erfolg bringen, ist selten. Deshalb ist bei Facebook-Werbung unbedingt Geduld gefragt. Habe Deine Strategie und Deine Ziele immer im Hinterkopf und beobachte die Entwicklung Deiner Facebook Ads ganz genau über einen längeren Zeitraum. Denn nur so kannst Du erkennen, ob die Werbung langfristig funktioniert. Gedulden, messen, optimieren – und das Ganze immer wieder von vorne, führt letztendlich zum Erfolg. Wie heißt es noch so schön: Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Und kaum eine Onlinemarketingstrategie mit Ungeduld zum Erfolg geführt.

5. Fehler bei Facebook Ads eingestehen und daraus lernen

Es mag merkwürdig klingen, aber es ist ein wichtiger Erfolgsfaktor bei Facebook-Werbung, die eigenen Fehler nicht nur zu erkennen, sondern gezielt daraus zu lernen. Doch was bedeutet das konkret? Wenn eine Kampagne nicht den gewünschten Erfolg bringt, solltest Du analysieren, warum das so ist und genau an diesen Stellschrauben drehen, statt einfach eine völlig andere Kampagne zu starten – bei der Du eventuell wieder genau die gleichen Fehler machst. Gerade wenn Du Dich erst frisch mit Facebook-Werbung beschäftigst, wirst Du sicher den ein oder anderen Fehler machen: an der Zielgruppe vorbeireden, die Zielgruppe nicht genug eingrenzen, das Budget zu niedrig ansetzen usw. Wer aus seinen Fehlern lernt, kann nur besser werden. Und das spart bei Facebook Ads letztendlich bares Geld.

Fazit: Mit Strategie und Geduld zum Erfolg

Bei Facebook Ads ist es genauso wie bei anderen Onlinewerbemaßnahmen, wie z. B. bei Google Ads oder Bing Ads: Ohne Strategie kommst Du nicht ans Ziel. Um erfolgreich bei der Facebook-Werbung zu sein, solltest Du deshalb folgende Dinge tun:

  • Das Ziel für Deine Facebook Ads festlegen, um den Weg zu bestimmen
  • Deine Zielgruppe genau eingrenzen, um die richtige Ansprache zu finden
  • Genug Budget für Facebook Ads bereitstellen, um die Ergebnisse messen zu können
  • Deine gewählte Strategie mit Geduld verfolgen, um den langfristigen Erfolg zu sehen
  • Aus Deinen Fehlern lernen, um Deine nächsten Facebook Ads weiter zu optimieren
0 Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

X