Home E-Commerce Erfolgreiche Produktbeschreibungen für Deinen Onlineshop schreiben – so geht’s!

Erfolgreiche Produktbeschreibungen für Deinen Onlineshop schreiben – so geht’s!

von Michael Feike
0 Kommentar

Onlineshopping gehört inzwischen zum Alltag und es werden online unzählige Produkte angeboten, die den Kunden über Bilder und Produktbeschreibungen nahegebracht werden sollen. Oft liefern Hersteller die Produktbeschreibungen gleich mit, was viele Onlineshop-Betreiber dazu verführt, diese Texte 1:1 zu übernehmen. Warum das nicht sinnvoll ist und wie Du Produktbeschreibungen schreibst, die sowohl Google gefallen als auch Deinen Kunden, verraten wir Dir im folgenden Artikel.

Warum Du nicht die Texte des Herstellers kopieren solltest

Das hört sich doch praktisch an: Zu den eingekauften Waren liefern Dir viele Hersteller die passenden Produktbeschreibungen gleich mit – manchmal sogar als praktische Datei zum direkten Import in den Onlineshop. Also einfach „Copy and Paste“ oder einen schnellen „Import“ und schon kannst Du die Artikel mitsamt Text ohne viel Aufwand in Deinem Onlineshop präsentieren. Spart Zeit und Geld. Oder vielleicht doch nicht? Wer sich für diese kurzfristige Sichtweise entscheidet, ignoriert die Tatsache, dass diese Hersteller-Produktbeschreibungen mehrere entscheidende Nachteile haben:

Problem 1: Duplicate Content

Die Produktbeschreibungen des Herstellers werden oft von vielen Onlineshops genutzt. Dadurch besteht die Gefahr, dass Google den Text als Duplicate Content wertet und deine Website im Ranking fällt. Vor allem bei vielen kopierten Texten ist das eine große Gefahr für Dein Ranking.

Problem 2: Mangelnde Individualität

Produktbeschreibungen vom Hersteller werden meistens in einem einheitlichen Ton geschrieben. Allerdings ist das nicht Dein Ton, sondern der Ton des Herstellers. So wirken die Texte in der regel nicht besonders individuell, sondern eben „wie von der Stange“. Und damit wirkt Dein Onlineshop genauso.

Problem 3: Fehlende Suchmaschinenoptimierung

Der Hersteller sieht seine Produkte durch eine Einheitsbrille. Dabei kann es sein, dass Deine Kunden eine ganz andere Brille aufhaben. Die Keywords des Herstellers sind nicht unbedingt die Keywords Deiner Kunden. Nimmst Du beispielsweise ein schickes Duschtuch in Deine Onlineshop-Sortiment für Sportartikel auf, wirst Du mit einer Beschreibung wie „Kuscheliges Duschtuch, extra flauschig, ein Blickfang für jedes Bad“ nicht gerade Deine Zielgruppe ansprechen, die eher nach einem „schnell trocknenden Fitnesshandtuch“ sucht.

Die wichtigsten Tipps für perfekte Produktbeschreibungen

Dass Du die Produktbeschreibungen des Herstellers nicht komplett übernehmen solltest, ist durch die Problembeschreibung oben klar geworden. Nachfolgend findest Du nun die besten Tipps, um eigene Texte zu schreiben, mit denen Du nicht nur Deine Kunden überzeugst, sondern auch bei Google besser gefunden wirst.

1. Schreibe Unique Content mit Mehrwert!

Wichtig ist, dass Du für Deinen Onlineshop zur Produktbeschreibung einmalige Texte (Unique Content) schreibst, die dem Ausgangstext möglichst gar nicht ähnelt. Denn so vermeidest Du das Duplicate-Content-Problem ganz von selbst. Die Produktbeschreibungen des Herstellers als Basis zu nutzen, ist natürlich nicht verkehrt. Hier solltest Du in der Regel die wichtigsten Produkteigenschaften finden, die Du für Deine eigenen Produktbeschreibungen verwenden kannst. Oft reichen die Informationen aber gar nicht aus, um ein Produkt wirkungsvoll an den Mann oder die Frau zu bringen. Setze Dir also die Kundenbrille auf und überlege genau, welche Informationen Du Dir als Kunde wünschen würdest. Ist bei einem Kühlschrank nur die Höhe und die Breite wichtig, nicht vielleicht auch die Tiefe? Wäre es nicht sinnvoll dazuzuschreiben, dass der Mantel waschbar ist?

Folgende Fragen helfen Dir dabei, Deine Produktinformationen zu vervollständigen:

  • Welche Informationen zum Produkt braucht der Käufer?
  • Welchen USP hat das Produkt?
  • Welchen Nutzen hat der Kunde von dem Produkt?
  • Für welches Problem bietet das Produkt eine Lösung?

Gehe davon aus, dass Deine Kunden nicht den ganzen Text lesen werden. Also nenne den Nutzen und den USP gleich zu Anfang, bevor Du Dich an die Detailbeschreibung mit den wichtigsten Produkteigenschaften machst. Um den Kunden eine gute Übersicht zu geben, kannst Du die Besonderheiten zusätzlich in Listenform darstellen. Vergesse nicht Gewicht, Maße, Material und andere Basisinformationen, die für den Kunden wichtig sein könnten.

2. Finde Deinen eigenen Stil!

Die Produktbeschreibungen in Deinem Onlineshop sollten eine einheitliche Handschrift tragen, selbst wenn sie nicht von Dir selbst geschrieben werden. Dabei sollte der Stil der Texte den Charakter Deines Shops widerspiegeln. Blumige Beschreibungen voller Emotionen passen beispielsweise sehr gut zu einem Trendshop für Wohnaccessoires, nicht aber zu einem nüchternen Büromöbelausstatter, wo das Funktionale im Vordergrund stehen sollte. Allgemein gilt, dass bei Webtexten die Sätze verständlich und nicht verschachtelt sein sollten, um eine leichte Lesbarkeit zu gewährleisten. Nutze auch Adjektive, um die Emotionen der Kunden anszusprechen. Denn in einem Onlineshop kann der Kunde das Produkt nicht anfassen, seine Beschaffenheit fühlen, ihn von allen Seiten betrachten, seinen Duft wahrnehmen usw. Das musst Du für ihn tun und diese Eindrücke in Worte fassen.

3. Baue relevante Keywords und Links ein!

Dein Onlineshop richtet sich an eine bestimmte Zielgruppe. Darauf sollten die Texte ausgerichtet sein. Überlege Dir bei jedem Produkt, welche Keywords Deine Zielgruppe nutzen würde, um nach dem Produkt zu suchen, und baue sie unauffällig in den Text ein. Denke auch an Fachbegriffe, wenn sich Dein Shop an ein Fachpublikum richtet. Denke aber trotz Deiner SEO-Intention daran, dass im Internet kurze Texte bevorzugt werden. Bei längeren Texten nenne den Kundennutzen möglichst gleich am Anfang. Allgemein gilt: Je teurer das Produkt, desto länger darf die Beschreibung sein.

Denke auch an eine interne Verlinkung: Wenn der Kunde sich für ein Produkt interessiert, hat er eventuell auch Interesse an Zubehör oder ähnlichen Produkten. Deshalb nutze die Chance, Links zu passenden anderen Produkten oder Kategorien in Deinem Shop zu setzen. Auch Links zu Serviceseiten oder passenden Downloads können sinnvoll sein, um einen Kunden auf Deiner Website zu halten und ihn von einem Kauf zu überzeugen. Der Extrabonus für Deine Mühe: Interne Verlinkungen werden auch von Google positiv bewertet!

Fazit: Individuelle, zielgruppengerechte Texte sind Trumpf!

Wenn man die mitgelieferten Produktbeschreibungen des Herstellers für den eigenen Onlineshop kopiert, tut man sich trotz Zeitersparnis keinen Gefallen. Denn erstens werden die Texte von vielen Shops verwendet, was sie nicht nur austauschbar und eventuell unpassend für Deine Zielgruppe und ihre Keywords macht, sondern auch schlecht fürs Google-Ranking, da Duplicate Content abgestraft wird. Durch einzigartige, selbst geschriebene Texte vermeidest Du Duplicate Content, durch einen individuellen Stil hebst Du Dich von der Konkurrenz ab und durch passende Keywords wird Dein Shop von Deiner Zielgruppe besser gefunden. Es lohnt sich also, etwas Zeit in Deine Produktbeschreibungen zu investieren.

0 Kommentar

Weitere Artikel zum Thema

X